Programm

Programm – wir bringen Themen in die politische Diskussion ein, die die Menschen in unserer Gemeinde bewegen. Dazu gehört eine Verkehrspolitik, die Rücksicht auf Mensch, Umwelt und Tiere nimmt ebenso wie die Förderung der Wirtschaft vor Ort. Ein vernünftiger Einsatz finanzieller Ressourcen liegt uns ebenfalls am Herzen. Wenn Sie selbst ein politisches Anliegen haben, sprechen Sie mit uns. Jeder, der nicht Mitglied einer politischen Partei ist, kann mitmachen. Die Abstimmung über die Aufnahme von Projekten ins Wahlprogramm erfolgt per Mehrheitsbeschluss. Die folgenden Inhalte werden laufend aktualisiert.

Programm – Verkehr

  • Wir sind gegen Raserei. Das rücksichtslose Durchtreten des Gaspedals gefährdet Fußgänger und Tiere. Und für die Anwohner entsteht eine vermeidbare Lärmbelästigung. Schwerpunkte: Amshausener Straße, Upheider Weg, Hilterweg, Mozartstraße, Schulzentrum, Kellerstraße  Brockhagen, Lange Straße, Osterfeldstraß, Eickhof und Rostocker Straße. Fehlt Ihre Straße? Bitte informieren Sie uns!
  • Tempo 50 auf der L 756: Wir begrüßen Aktivitäten, um die Geschwindigkeit auf der ehemaligen B 68 entlang Steinhagen auf 50 km/h zu begrenzen. Allerdings müsste dazu auch die in Richtung Bielefeld davor liegende Tempo-100-Zone überdacht werden.
  • Auch Radfahrer verhalten sich teilweise so, als ob es keine Verkehrsregeln gäbe. Vielleicht geschieht dies aus Unsicherheit. Am „Combi-Kreisel“ nutzen Zweiräder immer wieder den Fußweg. Wir wünschen uns hier eine eindeutige Straßenkennzeichnung und Einwirken des Ordnungsamtes bei offensichtlich mutwilligen Verstößen.
  • Aktionen für den Kreisel/Brockhagener Straße/Brockhagener Straße unterstützen wir.

Umwelt-, Natur- und Tierschutz:

  • Die verkehrsbedingten Belastung von Steinhagen führt zu Umweltschäden und gefährdet die Gesundheit von Menschen sowie Tieren. Dagegen wenden wir uns.

Bürger/innen und Verwaltung:

  • Wir wünschen uns mehr Bürgerbeteiligung an wichtigen Entscheidungen. Dazu gehört auch das freiere Herausgeben von Informationen an Interessierte.
  • Bürger-Initiativen unterstützen wir nach Kontaktaufnahme und ggf. interner Abstimmung in ihren Zielen. Die Förderung kann durch Anträge und Presse-Aktionen geschehen.

Gewerbe-Förderung:

  • Die Schaffung weiterer Gewerbeflächen halten wir für sinnvoll.
  • Die Gewerbesteuern sollten gleich bleiben oder sinken.
  • Es wäre gut wenn der Lieferverkehr am Markt für die dort ansässigen Unternehmen ermöglicht würde.

Schule und Bildung:

  • Statt Schülern (auch auswärtigen) den kostenlosen Bus-Transfer aus Steuergeldern zu finanzieren, sind wir für die Verbesserung von Schulwegen. Es muss Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden, die Schule zu Fuß oder mit dem Rad gefahrlos zu erreichen.
  • Entwicklung eines Schulweg-Konzepts aus allen Steinhagener Wohngebieten zu Grundschulen und zum Schulzentrum
  • Gezielter Einsatz von finanziellen Ressourcen für Schulen statt „Prinzip Gießkanne“

Leben in Steinhagen:

  • Erstellung eines Entwicklungsplans für ganz Steinhagen. Dieser sollte in die Zukunft gerichtet sein und alle Bereiche umfassen: Wohnen Freizeit, Erholung, Nahversorgung und Gewerbe
  • Bezahlbarer Wohnraum
  • Langfristige Ärzteversorgung in allen Teilen Steinhagens (statt nur zentral)
  • Sicherheit auf Fußwegen und Einbruch-Prävention
  • Abschaffung der Erschließungsbeiträge (Entscheidung fällt auf Landesebene)